Hauptprogramm Frühjahr 2017


06.02.2017 | Ort: Haus Edith Stein | Nr.: 17/3001
Hohenecker Literaturkreis - Ein ganzes Leben
Kursreihe

Hohenecker Literaturkreis - Ein ganzes Leben

Kursreihe

Termin: Montag, 6.2./6.3./3.4./8.5./19.6./17.7., 20 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Gabriele Pennekamp (Lehrerin für Deutsch und Kunst)
Kosten: EUR 35,-

ImageWer oder was prägt das Leben eines Menschen? Da ist zum einen William Stoner, der als Bauernsohn aufwächst und durch seine Leidenschaft zur Literatur Professor wird oder Andreas Egger, der - im titelgebenden Roman - am Ende seines Lebens mit Staunen auf die Jahre zurückschaut, die hinter ihm liegen. Alle Romane dieser Reihe versuchen, auf die zu Beginn gestellte Frage eine Antwort zu geben.

17/3002 6.2. John Williams: „Stoner“
17/3003 6.3. Robert Seethaler: „Ein ganzes Leben“
17/3004 3.4. Kathrin Aehnlich: „Alle sterben, auch die Löffelstöre“
17/3005 8.5. Jessica Durlacher: „Der Sohn“
17/3006 19.6. Maarten ‘t Hart: „Magdalena“
17/3007 17.7. Erich Hackl „Als ob ein Engel“



Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=557#anker557

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Mitteilungen an die keb
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V.
(siehe Programmheft, www.keb-ludwigsburg.de oder in der Geschäftsstelle) stimme ich zu.
* Pflichtfelder
 

SEPA-Lastschriftmandat

Zahlungsempfänger: Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V.
Haus Edith Stein, Parkstraße. 34, 71642 Ludwigsburg

Gläubiger-Identifikationsnummer: DE90ZZZ00000567545
Mandatsreferenz: WIRD SEPARAT MITGETEILT

Ich/Wir ermächtige/n die Kath. Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V., von nachstehendem Konto die anfallenden Kursgebühren mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von oben genanntem Zahlungsempfänger auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Kontoinhaber/in
IBAN
BIC
Anschrift (falls abweichend von Anmeldedaten)
 

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
4a098557
Durch Klick auf den Anmelde-Button werden Ihre Daten SSL-verschlüsselt an uns übertragen.
Sie erhalten in Kürze eine automatische Bestätigung per E-Mail.
Für Rückfragen zu Ihrer Anmeldung steht Ihnen unsere Büro gerne zur Verfügung.
17.07.2017 | Ort: Haus Edith Stein | Nr.: 17/3007
Hohenecker Literaturkreis - Ein ganzes Leben

Hohenecker Literaturkreis - Ein ganzes Leben

Erich Hackl: "Als ob ein Engel"

Termin: Montag, 17.7., 20 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Gabriele Pennekamp (Lehrerin für Deutsch und Kunst)
Kosten: EUR 7,–

ImageWer oder was prägt das Leben eines Menschen? Da ist zum einen William Stoner, der als Bauernsohn aufwächst und durch seine Leidenschaft zur Literatur Professor wird oder Andreas Egger, der - im titelgebenden Roman - am Ende seines Lebens mit Staunen auf die Jahre zurückschaut, die hinter ihm liegen. Alle Romane dieser Reihe versuchen, auf die zu Beginn gestellte Frage eine Antwort zu geben.


Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=555#anker555

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Mitteilungen an die keb
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V.
(siehe Programmheft, www.keb-ludwigsburg.de oder in der Geschäftsstelle) stimme ich zu.
* Pflichtfelder
 

SEPA-Lastschriftmandat

Zahlungsempfänger: Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V.
Haus Edith Stein, Parkstraße. 34, 71642 Ludwigsburg

Gläubiger-Identifikationsnummer: DE90ZZZ00000567545
Mandatsreferenz: WIRD SEPARAT MITGETEILT

Ich/Wir ermächtige/n die Kath. Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V., von nachstehendem Konto die anfallenden Kursgebühren mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von oben genanntem Zahlungsempfänger auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Kontoinhaber/in
IBAN
BIC
Anschrift (falls abweichend von Anmeldedaten)
 

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
66503555
Durch Klick auf den Anmelde-Button werden Ihre Daten SSL-verschlüsselt an uns übertragen.
Sie erhalten in Kürze eine automatische Bestätigung per E-Mail.
Für Rückfragen zu Ihrer Anmeldung steht Ihnen unsere Büro gerne zur Verfügung.
21.07.2017
Der Main - Lebensader fränkischer Lebensart
Wochenendkunstfahrt - Würzburg, Veitshöchheim, Volkach, Schweinfurt

Der Main - Lebensader fränkischer Lebensart

Wochenendkunstfahrt - Würzburg, Veitshöchheim, Volkach, Schweinfurt

Termin: Freitag, 21.7. - Sonntag, 23.7.
Referent/in: Ulla Katharina Groha M.A., Kunsthistorikerin und Museumspädagogin
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Rems-Murr

Informationen und Anmeldung ab 1.2.2017
www.keb-Rems-murr@drs.de

Seit alters her ist Würzburg das Herz Mainfrankens. Seine Schönheit rühmte schon vor über 1300 Jahren der heilige Kilian. Dieses Lob haben seither unzählige Dichter und Reisende erneuert. So ist die fränkische Mainmetropole eine Stadt reicher Geschichte, bedeutender Kunstwerke, großer Namen und nicht zuletzt fränkischer Gastlichkeit. In den Gassen begegnet man zahlreichen Sehenswürdigkeiten und namhaften Persönlichkeiten, wie Walther von der Vogelweide, Tilman Riemenschneider, Balthasar Neumann oder Giovanni Battista Tiepolo. Und das Bild der bezaubernden Stadt am Main wird geprägt von den Türmen des Doms, des Neumünsters und der Marienkapelle im Einklang mit der Alten Mainbrücke und der Festung Marienberg. Doch allen voran die fürstbischöfliche Residenz - 1982 von der UNESCO zum Weltkulturgut erklärt wurde - von Neumann entworfen und von Tiepolo ausgemalt fasziniert wie kaum ein anderes Bauwerk den Reisenden.
Ein Abstecher zu dem ebenfalls von Neumann geschaffenen Käppele mit seiner reichen Raumbildung und glanzvollen Ausstattung darf bei einem Besuch Würzburgs nicht fehlen. Von der oberhalb des Mains gelegenen Wallfahrtskapelle bietet sich zudem ein malerischer Blick auf die alte fürstbischöfliche Stadt.
Doch auch die liebliche Umgebung Würzburgs lockt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. In Veitshöchheim begeistern den Besucher Park und Schloss, einst Sommerresidenz der Würzburger Fürstbischöfe. Die reizvolle Anlage nach französischem Vorbild bezaubert vor allem durch ihren mit einem reichen Figurenyklus ausgestatteten Garten.
In Volkach, malerisch an der Mainschleife gelegen, kann man eines der bedeutenden Werk Riemenschneiders bewundern. Die 1521-24 geschaffene Schnitzarbeit Madonna im Rosenkranz in der Wallfahrtskirche Maria im Weingarten legt Zeugnis ab für das herausragende künstlerische Können und die feine Oberflächenbehandlung Riemenschneiders.
Die am Main gelegene Stadt Schweinfurt besitzt seit 2001 eines der bedeutendsten Museen zur deutschen Malerei des 19. Jh. Das Haus, direkt am Mainufer gelegen, zeigt im Sommer 2017 die Ausstellung „Knitz und spitz – Johann Baptist Pflug und Carl Spitzweg “. In dieser Schau werden erstmals der Oberschwabe Pflug und der Bayer Spitz einander gegenübergestellt, in deren Werken hintersinniger Humor und spitzbübische Lebensfreude erlebbar werden.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=549#anker549

18.09.2017 | Nr.: 3052
Hohenecker Literaturkreis
Jessica Durlacher, "Emoticon"

Hohenecker Literaturkreis

Jessica Durlacher, "Emoticon"

Termin: 18.9., 20 Uhr
Referent/in: Gabriele Pennekamp
Kosten: 7,- €

Die Romane dieser Reihe erzählen Geschichten unserer Gegen-
wart, in denen Fremdheit und Nähe eine große Rolle spielen. Ab-
schottung gegen das Fremde scheint für immer mehr Menschen
eine Lösung zu bieten, während viele weiterhin für Offenheit und
Nähe stehen. Letztere kennen keine Berührungsängste vor dem
Fremden oder wandeln gar zwischen den Kulturen, wie einige
Protagonisten dieser Romane.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=623#anker623

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Mitteilungen an die keb
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V.
(siehe Programmheft, www.keb-ludwigsburg.de oder in der Geschäftsstelle) stimme ich zu.
* Pflichtfelder
 

SEPA-Lastschriftmandat

Zahlungsempfänger: Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V.
Haus Edith Stein, Parkstraße. 34, 71642 Ludwigsburg

Gläubiger-Identifikationsnummer: DE90ZZZ00000567545
Mandatsreferenz: WIRD SEPARAT MITGETEILT

Ich/Wir ermächtige/n die Kath. Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V., von nachstehendem Konto die anfallenden Kursgebühren mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von oben genanntem Zahlungsempfänger auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Kontoinhaber/in
IBAN
BIC
Anschrift (falls abweichend von Anmeldedaten)
 

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
fd228623
Durch Klick auf den Anmelde-Button werden Ihre Daten SSL-verschlüsselt an uns übertragen.
Sie erhalten in Kürze eine automatische Bestätigung per E-Mail.
Für Rückfragen zu Ihrer Anmeldung steht Ihnen unsere Büro gerne zur Verfügung.
22.09.2017
Der Rhein zwischen Remagen und Bonn - Roman(t)ik, Barock und Bonner Rebublik
Wochendkunstfahrt

Der Rhein zwischen Remagen und Bonn - Roman(t)ik, Barock und Bonner Rebublik

Wochendkunstfahrt

Termin: Freitag, 22.9. - Sonntag, 24.9.
Referent/in: Ulla Katharina Groha M.A., Kunsthistorikerin und Museumspädagogin
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung Rems-Murr

Weitere Informationen sowie Anmeldung ab 1. Februar 2017 auf www.keb-Rems-murr@drs.de

Der Rhein zwischen Mainz und Köln ist einer der schönsten Reisewege der Welt und wirtschaftliches und geistiges Zentrum einer zweitausend Jahre alten Kulturlandschaft. Schon unter den Römer erwuchsen hier aus Handel und Weinbau Wohlstand und blühende Kultur. Oft besungen und in Gedichten heroisch verehrt – zieht der Rhein auch heute noch zahlreiche Besucher in seinen Bann. Das in vielen Windungen und Biegungen ewig fließende Gewässer weckt Gefühle einer unerklärbaren romantischen Sehnsucht, die im 19. Jahrhundert in der Rheinromantik ihre Blütezeit erlebte. Insbesondere englische Reisende ergötzten sich nun am lieblichen Wein, den hohen Felsen und den schauerlichen Burgruinen, die Schauplätze zahlreicher Sagen und Geschichten waren und Gestalten wie die Loreley lebendig werden ließen.
Der Rheinabschnitt von Remagen bis Bonn vereint herausragende Sehenswürdigkeiten von Romanik, über Barock und Romantik, bis hin zur Bonner Republik.
So ist Bonn selbst schon eine Stadt mit vielen Gesichtern: einst Sitz der Bundesregierung und des Parlaments, Universitätsstadt, barocker Fürstensitz, Kaufmannssiedlung, christliche Märtyrergrabstätte und römisches Legionslager. Diesen unterschiedlichen Bestimmungen der Stadt begegnet man bei jedem Gang durch ihre Straßen. Die Bauten - ob Münster, Rathaus, Residenz, Schloss Clemensruhe, Heilige Stiege oder Langer Eugen – alle berichten von bedeutenden Epochen der Geschichte Bonns, das durch seine malerische Lage direkt am Rhein die Besucher aus nah und fern bezaubert.
Etwas rheinabwärts, oberhalb von Remagen, das wieder in der Enge des Rheintals liegt und von den Römern „rigomagus“ genannt wurde, erhebt sich mit der Wallfahrtskirche St Apollinaris der reizvollste Bau der frühen Neogotik am Rhein. Die reiche Ausmalung im Stil der Nazarener beschwört noch einmal die ganze Pracht rheinromantischen Schaffens. Und auf der anderen Rheinseite entführt uns der Drachenfels mit Burgruine, Schloss Drachenburg und Drachenhöhle in sagenhafte Gefilde, so dass Nibelungenmythos und Wagner-Erinnerungen wieder lebendig werden.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=550#anker550

© Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V. 2017
Haus Edith Stein | Parkstr. 34 | 71642 Ludwigsburg
Tel.: 07141 / 2 52 07 20 | info@keb-ludwigsburg.de | www.keb-ludwigsburg.de